Stereotype Recorders

FLiszt

Nach jahrelangem Studium der klassischen- und Popularmusik spielte sich FLiszt jahrzehntelang durch alle Facetten des Rock’n’Roll.
Anfang des Jahres 2010 stellte der dann fest, dass eine Bassanlage mit nur 130 kg wesentlich einfacher zu transportieren ist als eine Hammondorgel samt Flightcase und notwendiger Amplifikation. Ausserdem macht ein Bass mit nur 0.86% der Saitenanzahl eines Konzertflügels 1272.35% soviel Getöse – und das bei über 600% weniger Möglichkeiten sich zu verspielen!
Also musste ein Bass her, und seitdem sorgt FLiszt bei den stereotype recorders für das musikalische Fundament, und verzahnt sich mit Amadeus zu einem mitreissenden Groovegewitter.

Musikalische Einflüsse: L.v.Beethoven, Deep Purple, F.Chopin, Lynyrd Skynyrd, Sisters of Mercy, J.S.Bach, Beatles u.v.m.

Ex- und Ausserdem- Bands: Amon Düül II, El Trio del Saco, United Groove, Gambling House, The Case, Papa John, The Dust, The Berries, Christoph Süß Band u.v.m.

Inselplatten: Made in Japan (Deep Purple), News of the World (Queen), Etudes op. 10 u. op. 25 (Chopin), Blue Album (Beatles)

Equipment: Preci, SVT

contact

Andreas Schosser
0178 5813213
ayndn@stereotyperecorders.de